No products in the cart.

Registration

Login

Product was successfully added to your shopping cart.

5

Product was successfully added to your compare list.

5

Product was successfully added to your wishlist.

5

... mit Ultraschallzahnbürste & Hundezahnpasta

Auch unsere vierbeinigen Freunde sind nicht immun gegen Zahnerkrankungen. Hunde können genauso Zahnstein, schlechten Atem und Zahnfleischentzündungen bekommen wie wir. Gerade wenn Reste der Nahrung in den Zahnzwischenräumen hängen bleiben, wird ein idealer Nährboden für Bakterien geschaffen. Die Bakterien bilden sich zur Plaque zusammen und wenn diese nicht von den Zähnen entfernt wird, lagern sich Mineralien aus dem Speichel darin ein und verhärten sich zu Zahnstein. Dieser Prozess ist bei Mensch und Tier gleich. Zahnstein hat eine raue Oberfläche, weitere Bakterien können sehr gut daran haften und ihr Unwesen im Mund oder Maul treiben. Bei mangelnder Hygiene verursachen die Bakterien Maulgeruch und Entzündungen im Maul des Hundes. Wenn diese dann nicht behandelt wird, kann sie sich zu einer Parodontitis entwickeln, die im schlimmsten Fall den Verlust der Zähne bedeutet. Auch eine Ausbreitung der Entzündung auf die inneren Organe ist nicht ausgeschlossen.

Zahnpflege beim Hund ist also nicht nur wichtig für den Erhalt des Gebisses, sondern auch im Hinblick auf die allgemeine Gesundheit des Tiers. Doch wie und womit soll man seinem Hund die Zähne putzen? Wir erklären es euch.

Ultraschallzahnbürste für den Hund

Megasonex-Zahnbuerste-web-rgbMit einer Ultraschallzahnbürste lassen sich die Zähne des Hundes sehr gründlich reinigen ohne den Zahnschmelz oder das Zahnfleisch anzugreifen. Wichtig ist aber, dass das Gerät ohne Bewegung der Borsten arbeitet bzw. sich diese abschalten lässt. Bei Vibration des Geräts wird sich der Hund nicht die Zähne putzen lassen mal abgesehen davon, dass die Zahnreinigung beim Hund auch so sanft wie möglich von statten gehen sollte.

Die Megasonex Ultraschallzahnbürste wurde eigentlich für die Zahnreinigung beim Menschen entwickelt, kann aber auch für Hunde angewendet werden. Viele unserer Kunden berichten uns davon, dass sie die Megasonex erfolgreich bei ihrem Hund anwenden. Der Vorteil bei der Megasonex Ultraschallzahnbürste ist, dass sich die Bewegungen der Borsten komplett abschalten lassen, während der Ultraschall weiterhin aktiv ist. Von der Kraft der Zahnbürste bekommt der Hund also gar nichts mit. Der Ultraschall sprengt die Bakterienketten auf den Zähnen und diese lassen sich dann einfach weg putzen. Plaque und Zahnstein entstehen bei regelmäßiger Anwendung erst gar nicht und man muss dem Hund keine Entfernung des Zahnsteins unter Vollnarkose zumuten.

Wendet man die Ultraschallzahnbürste beim Hund an, sollte man einen Bürstenkopf in der Stärke soft verwenden. Die Borsten sind besonders weich und oben abgerundet. Die Verletzungsgefahr ist dadurch sehr gering, eigentlich ausgeschlossen. Der Zahnschmelz wird nicht zerkratzt und das Zahnfleisch geschont.

Welpe am StrandAm besten ihr gewöhnt euren Hund von klein auf an das Zähneputzen. Der Bürstenkopf der Megasonex ist recht klein, so dass ihr auch bei Welpen und kleinen Hunden gut damit zurecht kommt und alle Bereiche des Mauls erreicht.

Um dem Hund die Zähne zu putzen, hebt vorsichtig die Lefzen an und gleitet mit der Zahnbürste über jeden einzelnen Zahn. Mit leichten Rüttel- oder kreisenden Bewegungen und einer Wischbewegung nach unten, entfernt ihr die weichen Beläge. Sind die Beläge weg geputzt, kann daraus kein Zahnstein mehr entstehen.

Lässt sich euer Hund partout nicht mit der Ultraschallzahnbürste die Zähne putzen, könnt ihr auch einen Zahn-Fingerling verwenden.
Diese gibt es auch mit antibakterieller Silberbeschichtung.

Hundezahnpasta

LLI_LILADENT_75ml_mit_VerpackungDie Zahnreinigung bei deinem Hund ist noch effektiver wenn du eine Zahnpasta verwendest. Herkömmliche Zahnpasta für Menschen ist aber nicht geeignet. Der Hund verträgt nicht alle Inhaltsstoffe bzw. benötigt eine Kombination aus mineralisierenden, antibakteriellen und reinigenden Wirkstoffen, idealerweise auf natürlicher Basis. Bitte verwende also spezielle Hundezahnpasta. Diese wird von Tierärzten und Pharmazeuten entwickelt und ist individuell auf die Bedürfnisse von Hunden abgestimmt, um sicher zu gehen, dass die Zähne gut gereinigt und mit den nötigen Nährstoffen versorgt werden.

Die Hundezahnpasta trägst du wie auch bei deiner eigenen Zahnpasta einfach auf die Zahnbürste auf. Eine dünne Schicht genügt. Besonders wenn du mit der Ultraschallzahnbürste putzt, solltest du den Bürstenkopf vorher anfeuchten. Der Ultraschall benötigt Feuchtigkeit und wird dadurch besser geleitet.

Leave a Reply